Spotguide: St. Peter Südstrand Kite & Surf

Spotguide | St. Peter Südstrand: In diesem Spotcheck erhältst du Wissenswertes rund um die Bedingungen zum Wellenreiten- & Kitesurfen in Sankt Peter Ording am Südstrand.

Lesezeit: 6 Minuten

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. SpotInfo
  2. Wichtige Notfallnummern & Infos
  3. Windfinder Forecast
  4. Umgebungstipps
  5. Unterkunft & Camping

Der Südstrand liegt nördich vom Böhler Strand in St. Peter-Ording und mitten in den Salzwiesen. Zwei Stunden vor Hochwasser bis ca. zwei Stunden nach Hochwasser bietet Euch diese Badestelle ein ruhiges Baderevier und ist sehr selten hochfrequentiert. Diesen Strand könnt Ihr ganzjährig nur über gut ausgebaute Fußwege oder den (saisonal) stündlich verkehrenden Ortsbus erreichen. Das Auto könnt Ihr in der Hauptsaison (Mitte März bis Ende Oktober) gegen Gebühr bequem auf dem Parkplatz direkt am Teerdeich parken.

Der flache und nur kleine Strandabschnitt ist Spielplatz für SUPer, Kitesurfer und Windsurfer welche die Entfernung zur Wasserkante nicht scheuen. Auch in St. Peter-Süd befindet sich ein Pfahlbau-Restaurant und ein Toilettenhaus. Eure Hunde sind am gesamten Strand willkommen, müssen aber bitte unbedingt angeleint sein (Naturschutzgebiet).

Direkt am Südstrand findet ihr auch das Pfahlbau-Restaurant Die Strandhütte. Am Deich vor dem Südstrand liegt die Reitanlage Dreililien, die ausgedehnte und geführte Ausritte an der Nordsee anbietet – einmalig in Deutschland.

Die Nordsee an der bewachten Badestelle am Südstrand ist sehr flach und damit perfekt für Familien geeignet. Auch für Wattwanderer ist es hier ideal, da das Wasser bei Ebbe superflach oder gar ganz weg ist. Auf die Strömung ist in jedem Fall zu achten, da diese wirklich gefährlich ist. Der Boden ist hier sandig, relativ fest und es gibt nur wenig scharfkantige Muscheln.

Hinweis: Der Südstrand liegt inmitten der Salzwiesen bzw. im Naturschutzgebiet. Am besten informiert Ihr euch am Deichparkplatz beim Strandpersonal, was es an diesen Spot unbedigt zu berücksichtigen gilt.

Bitte beachtet die ausgewiesenen Wassersport-Zonen, die durch Bojen (Badezone) und eine durchgezogene Bojenkette (Naturschutzgebiet) klar gekennzeichnet sind. Respektiert das Vogel-Schutzgebiet und baut eure Kites stets an der Wasserkante auf. Bitte achtet zudem immer darauf euren Müll und herumliegendes Glas & Plastik in den Mülleimern und Containern zu entsorgen. ♥ Danke !!!

Surfen & Kitesurfen am Südstrand

St. Peter Ording Südstrand | Spotinfo:

Der Südtrand von St. Peter liegt im Ortsteil Dorf und bietet bei West/Nordwestlicher Winrichtung einen guten Spot für Wind von rechts. Kitesurfen und Windsurfen sind dort in der Regel nur zwei Stunden vor bis zwei Stunden nach Hochwasser sinnvoll (tidenabhängiger Spot, da hier der Hauptpriel bei Flut voll Wasser läuft). Der Weg vom Teerdeich zum Spot ist sehr weit und führt über eine breite Teerstraße (gerne auch per LongBoard) bzw. über einen Fußweg. Dieser Spot bietet ein gutes Stehrevier für Anfänger und ein Paradies für Freestyler. Bei Ebbe gibt es hier nur Schlick.

Der größte Unterschied zum Ordinger Strand und zum Böhler Strand liegt hier wohl in der Abhängigkeit der Tide und darin, dass Ihr immer mit viel Materialgeschleppe rechnen müsst. Auf der hinteren Seite des Priel liegt eine breite Sandbank. Abhängig von den Bedingungen,  findet ihr direkt vor der Sandbank (der dem Land zugekehrten Seite) spiegelglattes Wasser vor und könnt durch den Priel auch in Richtung Böhl kiten. Überquert man die Sandbank hinter dem Priel findet man auch einen Wellenspot, der allerdings nicht ungefährlich ist, da sich hier sehr, sehr starke Störmungen bilden können. Bei ablaufendem Wasser wird die Strömung in den Prielen ebenfalls oft sehr stark, vermeidet also dort Manöver die ihr nicht sicher steht.

Bei ablandigem Ostwind bietet die Nordsee am Südstrand keinen reizvollen Spot und wir empfehlen euch besser andere Reviere anzusteuern. Wendet euch bei Fragen gerne an uns oder an die Locals am Strand.

Die Wellenreitbedingungen (MSW Surf-Forecast) in St. Peter Ording am Südstrand sind zugegeben wirklich schlecht. Wellen entstehen nur hinter der Sandbank (der dem Meer zukegehrten Seite) und damit sehr weit draussen. Ansprechende Wellen-Sets findet man dort durchaus und man kann da auch Spaß haben, wenn man den langen Weg und das paddeln zum eigentlichen Spot nicht scheut.

Duschen und WC’s befinden sich südlich (bei den Pfahlbauten) direkt am Strand. Am Deichparkplatz sowie am Spot selbst findet Ihr Mülleimer und Platz, um Taschen & Fahrräder zu deponieren.

Hinweis: Fahrt bitte NICHT mit dem Auto an den Spot. Es ist verboten!

  • Windrichtung (NW-SW)

    Die besten Bedingungen habt Ihr bei West-Nordwest, wobei man die Gezeiten sehr genau im Blick haben sollte.

  • Freestyle & Freeride

    Grundsätzlich gilt, dass hier 2 Std. vor bis 2 Std. nach Hochwasser ein absolutes Freeride, Wake- und Freestyle Paradies entsteht.

  • Kleinerer Spot mit Stehrevier

    Badestrand mit Wassersportbereich im südlichen Teil, tidenabhängig und teils gefährliche Strömungen.

  • Tideabhängig

    Der Spot ist tideabhängig & nur 2 Std. vor – 2 Std. nach Hochwasser für Wassersport geeignet. Informiert euch gerne bei den Locals über die örtlichen Regeln- & Gegebenheiten.

  • Spot- & Naturschutz

    St. Peter-Süd liegt im Nationalpark Wattenmeer. Schützt die Natur, haltet euch an die Regeln und „keep your spot free of plastic, waste & misbehave“!

  • Windreichste Monate

    St. Peter Ording bietet im Prinzip ganzjährig guten Wind, nur in den Sommermonaten (Juni-August) kann es zu längeranhaltenden Flauten kommen.

Ihr habt Fragen zum Spot, benötigt einen Tipp für eine Unterkunft, Surf- & Kiteschule oder habt weitere Anregungen & Ergänzungs-Tipps für diese Seite?

Hilfe & SOS

Notfallnummern:

WIFI

Der Hot-Spot am Strand von St. Peter-Ording kann, via vorheriger Registierung bei der Tourismuszentrale, kostenfrei genutzt werden. Das WIFI ist am gesamten Ordinger Hauptstrand vorhanden.

Webcam


Der Südstrand verfügt aktuell leider über keine Webcam.

WINDFINDER FORECAST


UMGEBUNGSTIPPS

Der Surfspot am Südstrand ist familienfreundlich und wird während der gesamten Saison von einem Rettungsschwimmer der Tourismuszentrale überwacht. Wichtig: An diesem Strand ist es besonders wichtig auf die Gezeiten zu achten. Surfen, Kiten & Baden sind nur bei Hochwasser möglich. Zudem ssolltet Ihr beim Baden immer auf die Strömung achten, die an diesem Spot durchaus gefährlich und unberechenbar sein kann. Dieser Strand ist besonders bei Ruhesuchenden beliebt, da es sich inmitten der Salzwiesen herrlich entspannen lässt und dass auch oftmals ungestört.

Hinweis: Vom Deichparkplatz aus erreicht ihr den Südstrand fußläufig nach etwa 650m.

Die Reitanlage Dreililien bietet Euch unter der Leitung erfahrener Reitlehrer Austritte an den Strand, Reitunterricht und viele Angebote für den Urlauber mit Pferd.

Unsere Tipps fürs leibliche Wohl sind das Pfahlbau-Restaurant „Die Strandhütte – Axels Restaurant“ (tagsüber „Die Strandhütte“ & abends „Axels Restaurant“). In der Hauptsaison empfehlen wir Euch in jedem Fall vorab telefonisch zu reservieren. Geheimtipp: Euer eigenes Picknick direkt am Strand mit Blick auf die Salzwiesen und den Sonnenuntergang, der hier seinesgleichen sucht.

Der Strand St. Peter Böhl befindet sich südlich, ist etwas lebendiger und ist ebenfalls SUP, Surf, Kite- und Windsurf geeignet.

Der schmale Sandstrand, Strandkörbe und ein Kinderspielplatz machen diesen Strand „klein, aber oho“. Eure Hunde sind am Strand ebenfalls willkommen, müssen allerdings auch hier angeleint bleiben.

error: Diese Inhalte sind geschützt. Copyright: © windchasers.de!